Nora Bild: Mohamed Nasiri

Politik

Sicherheit und Justiz

Der Kanton Aargau ist einer der Kantone mit den wenigsten Polizist*innen und das, obwohl wir ein Grenzkanton sind. Im Falle einer ausserordentlichen Situation hätte der Kanton zu wenig Personal. Im Kanton Aargau gab es im Februar 2020 pro 709 Einwohner*innen ein*e Polizist*in. Der Schweizer Durchschnitt liegt aber bei eine*r Polizist*in pro 524 Einwohner*innen. Aufgrund des Personalmangels werden aber schon in normalen Zeiten viele Aufgaben an private Sicherheitsunternehmen ausgelagert, wie beispielsweise der Gefangenentransport. Aus meiner Sicht wäre das klar eine Aufgabe der Polizei.

Der Kanton Aargau muss im Bereich Cybersicherheit stärker werden. Eine stärkere interkantonale Zusammenarbeit soll angestrebt werden – denn Cyberkriminalität hört nicht an der Kantonsgrenze auf. Auch befürworte ich eine kantonale Präventionskampagne, damit weniger Personen Opfer von Cyberkriminalität werden.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Mir ist es ein wichtiges Anliegen, dass alle Menschen in der Schweiz ein selbstbestimmtes Leben führen können. Ganz besonders setze ich mich für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein. Häufig möchten Väter mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen und viele Mütter wollen ihren Beruf auch weiterhin ausüben. Durch Elternschaftsurlaub, flexible Arbeitszeiten, Teilzeitstellen und qualitätsvolle, erschwingliche Krippen möchte ich dies fördern.
Nora Bild: Adrian Camenzind

Klimaschutz und Klimaanpassungen

Klimawandel ist Fakt – die Sommer werden heisser. So müssen sich auch Städte und Dörfer auf wärmere Sommer vorbereiten. Der Zentrumsplatz oder die Strassenzüge in den Städten sollen auch im Sommer gut begehbar sein und zum Verweilen einladen. Dabei kommt gerade dem Kanton eine grosse Verantwortung zu, denn er besitzt ein Grossteil der Strassen im Kanton. Er ist verantwortlich, indem er beispielsweise Bäume pflanzt, Beschattungen einplant oder zumindest Schattenspendenende Bäume erhält.